Sprachsteuerung im Home Center 2

Sprachsteuerung mit Alexa im Fibaro Home Center 2

Du bist stolzer Besitzer eines Sprachassistenten aus dem Hause Amazon, also eines der mittlerweile zahlreichen Echo Modelle und möchtest diese(s) in Dein smartes Zuhause einbinden? Geräte oder gar Szenen per Sprachbefehl starten? Kein Problem, in diesem Artikel erkläre ich Dir die Installation und Einrichtung der sog. HA-Bridge aus dem Hause BWS Systems. Einfach und schnell in einem Docker Container.

Sprachsteuerung im Home Center 2
Sprachsteuerung im Home Center 2

Was ist die HA-Bridge?

Vereinfacht ausgedrückt emuliert die HA-Bridge eine Philips Hue Bridge. Also das Gateway zwischen Netzwerk (LAN) und dem Zigbee Netzwerk in dem die smarten Philips Hue Geräte kommunizieren. Dieses hat, neben der Funktion des ein- und ausschalten von Lampen, eine hervorragende Integration in das Amazon Echo Universum. So lässt sich Philips Hue Lampen über einfache Sprachbefehle wie „Alexa, schalte Wohnzimmerlampe ein/aus“ die Lichtstimmung im Wohnzimmer verändern, ohne das Smartphone in die Hand nehmen zu müssen. Einfach den Namen der Lampe (oder Gruppe) aus der Hue App nutzen und los geht es.

Mit Philips Hue Lampen funktioniert das super, aber wie wäre es mit der Steuerung all Deiner Devices und Szenen im Fibaro Home Center? Hier kommt die HA-Bridge zum Einsatz. Diese emuliert, wie bereits erwähnt, eine Hue-Bridge und bringt so einiges an weiteren Möglichkeiten mit sich.

Halt, Stop! Fibaro hat einen Alexa Skill

Es gibt doch den Fibaro Skill für Alexa, was ist denn mit dem? Richtig, diesen gibt es und Fibaro hat sich alle Mühe gegeben. Dabei ist es jedoch geblieben. Neben diversen Problemen bei der Umsetzung von einfachen Befehlen ist die Einrichtung der Geräte im Home Center sehr – sagen wir mal – unglücklich umgesetzt. So gibt es keinerlei Möglichkeiten Geräten und Szenen phonetische Namen zu zuweisen. Es muss immer der tatsächlich im Home Center definierte Name verwendet werden. Man könnte diese entsprechend, jedoch spätestens bei der dritten Lampe im dritten Zimmer kommt es zu Dopllungen. Was wiederum dazu führt, dass eine intuitive Sprachbedienung erschwert wird. Weiterhin ist die Ansprache über Alexa mehr als umständlich. Um beispielsweise die Szene „Nachtruhe“ zu starten musst Du „Sage / frage FIBARO, die Szene Nachtruhe zu aktivieren/ auszuführen“.

Hinzu kommt, dass nicht jeder Name geeignet ist und in der Einrichtungs- und Anfangsphase immer mal wieder Geräte- und Szenennamen geändert werden. Diese werden jedoch in der Cloud nur einmal stündlich aktualisiert und niemand konnte mir sagen, wann das tatsächlich der Fall ist. Also zweimal einen unglücklichen Namen für eine Lampe gewählt und schon sind 2 Stunden vergangen um dies testen zu können.

Weiterhin ist eine Fibaro ID, also die Verbindung zur Fibaro Cloud, verpflichtend. Ohne geht es nicht, da die Verknüfung zwischen Amazon und Fibaro dezentral stattfindet. Neben Sicherheitsbedenken führt dies vor allem zu – teilweise – Verzögerungen von mehreren Sekunden. In der Zeit ist der Griff zum Handy und das Einschalten einer Lampe auch erledigt.

Funktionswiese HA-Bridge

Ganz anders mit der HA-Bridge, denn diese arbeitet lokal, ebenso wie der Philips Hue Skill auf dem Echo. Also ohne Cloud Anbindung und umständliches „Sage XY, tue dies und das“. Darüber hinaus lassen sich weitere Kombinationen von phonetischen Namen und Befehlen definieren um nahe zu alles in einem Fibaro Smart Home mit der Stimme steuern zu können. So reicht bei uns beispielsweise ein „Alexy, gute Nacht“ um das Haus mittels SleepState in den Schlafmodus zu verstzen. Ein freundliches „Alexy, schalte Waschmaschine ein“ sorgt hingegen für das Einschalten des Wallplugs der Waschmaschine. Weiter unten im Artikel zeige ich Dir, wie Du solche Szenarien im Zusammenspiel zwischen HA-Bridge, Alexa App und dem Fibaro Home Center umsetzen kannst.

Installation HA-Bridge

Im Nachfolgenden erkläre ich, wie Du aus dem von mir bereitgestellten Docker Image Deinen eignen Container und damit Deine HA-Bridge erstellen kannst. Der Einfachheit halber wird die Installation als root Benutzer ausgeführt.

Vorausssetzungen

Du benötigst lediglich eines der Amazon Echo Geräte (egal welches und welcher Generation), einen kleinen Rechner – ein Raspberry PI ist vollkommen ausreichend und bietet sich an – sowie grundlegendes Verständnis für die Fibaro API.

Docker Installation

In meinem Artikel zur Installation der Sonos HTTP API unter Docker habe ich bereits beschrieben, wie Du Docker auf ein Raspberry Pi installieren kann. Dort findest Du auch weitere Informationen sowie ein Video zu Docker. Da ich den Artikel dazu nicht laufend aktuell halten kann, verweise ich zusätzlich auf die Dokumentation von Docker selbst.

Docker Compose

Die Basis für Deinen späteren Docker Container, das dafür benötigte Image, habe ich bereits erstellt und es ist auf dem Docker Hub frei verfügbar. Anders als bei der Sonos API bin ich diesmal noch einen Schritt weiter gegangen und stelle hier ein Docker-Compose Skript zur Verfügung, mit dem die Einrichtung noch einmal deutlich einfacher ist. Wenn auf Deinem System noch kein Docker Compose installiert ist, kannst Du dies mit dem folgenden Befehlen ganz einfach nachholen (siehe auch docs.docker.com).

curl -L "https://github.com/docker/compose/releases/download/1.24.1/docker-compose-$(uname -s)-$(uname -m)" -o /usr/local/bin/docker-compose %% chmod +x /usr/local/bin/docker-compose

Image herunterladen und Container erstellen

Um die HA-Bridge auf Deinem Rechner einzurichten musst Du nach der Installation von Docker lediglich das Verzeichnis /opt/habridge erstellen und in dieses wechseln,

mkdir /opt/habridge
cd /opt/habridge

eine Datei mit dem Namen docker-compose.yml im nano Editor öffnen

nano docker-compose.yml

und diese Datei mit folgendem Inhalt füllen

version: '3.1'

services:

  habridge:
    image: mkshb/habridge:5.3.0
    restart: always
    network_mode: "host"
    ports:
      - 81:81
    volumes:
      - ./data:/opt/echobridge/data

Bei YAML (,yml) Dateien sind die Leerzeichen am Anfang der Zeile sehr wichtig. Achte darauf, dass die Datei exakt dem oben gezeigten Inhalt entspricht und speichere diese mit Strg + O und beende mit Strg + X den Editor.

Als nächstes lädst Du das Image von https://hub.docker.com herunter. Der Befehl dafür lautet

docker@DOCKER01: docker-compose pull
Pulling habridge ... done
docker@DOCKER01:

Ist dies erfolgreich geschehen, kannst Du den Container starten

docker@DOCKER01: docker-compose up -d
Creating habridge_habridge_1 ... done
docker@DOCKER01:

und die Weboberfläche der HA-Bridge in Deinem Browser öffnen (http://IP-Adresse:81)

HA-Bridge-Website
HA-Bridge-Website

Grundkonfiguration

Nachdem Du nun die HA-Bridge erfolgreich installier hast, können wir mit der Grundkonfiguration beginnen.

Benutzer für Webinterface

Um den Zugang zur Konfigurationsoberfläche mit Benutzerdaten abzusichern wechselst Du auf den Menüpunkt Bridge Control und wählst dort den Button Update Security Settings. Dort erstellst Du unter Add/Update User einen Benutzer mit einem Passwort Deiner Wahl.

Benutzererstellung
Benutzererstellung

HC2 Benutzer einrichten

Kein Benutzer in Deinem Smart Home sollte mehr Rechte haben, als er für seine Aufgabe benötigt. Daher erstellst Du als nächstes einen Benutzer in Deinem Home Center 2 welcher genau die Geräte kontrollieren darf, die Du später mittels Sprachbefehl steuern möchtest. Die Einrichtung von Benutzern erfolgt im HC2 unter Konfiguration -> Zugriffssteuerung. Dort wählst Du Benutzer hinzufügen und erstellst einen Benutzer.

HC2-Benutzer erstellen
HC2-Benutzer erstellen

Nachdem Du den Benutzer erstellt hast, öffnen sich die Einstellungen für den Benutzer. Da ein neuer Benutzer im HC2 erstmal nichts darf, außer sich anzumelden, musst Du nun unter Zugangskontrolle -> Module: Zugriffsrechte bearbeiten die Geräte auswählen die Du mittels Alexa steuern möchtest. Fange am besten mit einer einzigen Lampe an. In meinem Beispiel habe ich dem Benutzer habridge die Berechtigung zur Steuerung der Lampe Esstisch gewährt. Wichtig ist hier zweimal auf Speichern zu klicken. Einmal in der Auswahlliste der Module und anschließend beim Benutzer selbst.

HC2-Berechtigungen
HC2-Berechtigungen

Weitere Berechtigungen für Module und Szenen kannst Du später einrichten. Erstmal testen wir nun die ausgewählte Lampe.

Fibaro Home Center mit HA-Bridge verbinden

Nun kannst Du die HA-Bridge mit Deinem Home Center verbinden. Wenn nicht mehr offen, wechselst Du dafür wieder zu Bridge Control und trägst die Daten Deines HC2 unter Fibaro Names and IP Adresses ein, speicherst die Eingabe durch klicken auf Add und wählst oben den Button Save. Die HA-Bridge wird nun neugestartet und Du musst Dich erneut anmelden.

Wenn Du bisher alles richtig gemacht hast, dann findest Du nach der Anmeldung jetzt zwei weitere Links in der Kopfzeile. Fibaro Devices und Fibaro Scenes.

Geräte in der HA-Bridge einrichten

Zur Einrichtung der Esstischlampe wechselst Du auf Fibaro Devices und findest dort eine Liste aller verfügbaren Fibaro Module für die Du Deinem HC2 Benutzer Berechtigungen erteilt hast.

Fibaro Module
Fibaro Module

Mit einem Klick auf Build Item erstellt die HA-Bridge automatisch ein neues Gerät und alle notwendigen Parameter um die Lampe zu schalten.

HA Build Device
HA Build Device

Lass Dich nicht von der Fülle der Optionen abschrecken, alles wichtige ist bereits ausgefüllt. Du musst jetzt lediglich im Feld Name eintragen auf welchen Namen das Gerät später hören soll. Im Beispiel belasse ich es bei Esstisch und speichere die Einrichtung mit Add Bridge Device. Das neu erstellte Gerät taucht nun unter Bridge Devices auf und Du kannst sofort testen, ob die Einrichtung geklappt hat. Dafür drücke einmal auf TEST On. Die eingerichtete Lampe sollte nun eingeschaltet sein.

Das war es schon an Einrichtung in der HA-Bridge. Nun kommt Alexa ins Spiel.

Alexa App mit HA-Bridge verbinden

Wie oben erwähnt, simuliert die HA-Bridge eine Philips Hue Bridge und ermöglicht so die Steuerung Deiner Geräte und Szenen im Home Center. Aber noch kennt Alexa weder die HA-Bridge noch die gerade eingerichtete Esstischlampe. Um dies zu ändern brauchst Du entweder die Alexa App auf Deinem Smartphone oder Du nutzt den Webclient unter https://alexa.amazon.de. In diesem Beispiel nutzen wir die App auf dem Smartphone.

Starte die App und wechsle auf die Seite Geräte und wähle dortoben rechts das kleine + Zeichen und dann Gerät hinzufügen um neue Geräte zu suchen.  Auf der folgenden Seite wählst Du Philips Hue und beantwortest die Frage nach Bluetooth mit Nein. Bei der Frage nach der Hue-Bridge Version wählst Du Philips Hue V1 Bridge (rund) aus. Die Anweisung nach dem Drücken des Knopfes auf der Hue-Bridge ignorierst Du und startest die Suche mit Geräte suchen. Der folgende Vorgang dauert etwa 45 Sekunden und im Anschluß solltest Du folgendes zu sehen bekommen. Die Zuordnung von Gruppen überspringst Du für den Moment und die App meldet die erfolgreiche Einrichtung von (in meinem Beispiel) der Lampe Esstisch.

Alexa App - 1
Alexa App – 1
Alexa App - 2
Alexa App – 2
Alexa App - 3
Alexa App – 3

 

Fertig!

Und so sieht das Ganze dann Live aus.

Die HA-Bridge lässt sich auch mit anderen Sprachassistenten nutzen. Da ich lediglich Amazon Echo im Einsatz habe, kann ich dazu allerdings nichts sagen.

Weitere Möglichkeiten

Die HA-Bridge kann im Zusammenspiel mit dem Home Center 2 noch deutlich mehr:

  • Dimmer bedienen (Alexa, schalte XY auf 30%)
  • Szenen starten (Alexa, starte Unwetterwarnung)
  • Amazon FireTV bedienen (Alexa, starte Netflix)

Wenn Interesse besteht, kann ich gern weitere Artikel dazu verfassen.

Feedback und Kommentare

Wie immer freue ich mich über Feedback und Kommentare unter dem Artikel.

21 Comments
  1. Hallo Bastian,
    ich habe ja den Sonos-Docker bereits auf meinem Easpi laufen, kann ich den HA-Bridge Docker ebenfalls auf diesem Raspi installieren oder benötige ich dafür einen neuen Rasoi.?
    Viele Grüße Salve.

    1. Moin Salve,

      Du kannst problemlos mehrere Docker Container auf einem Raspberry laufen lassen.

      Beste Grüße
      Bastian

  2. Hi Bastian,

    ich habe mir die HA-Bridge neulich ebenfalls installiert. Ich kann nur sagen, es ist leicht und lohnt sich.
    Da ich deinem Artikel aber knapp voraus war, habe ich es ohne Docker gemacht.
    Kannst Du nochmal 1-2 Sätze schreiben, warum bzw was die Vorteile von Docker sind?

    Danke.

    Grüße.

    1. Moin Mr. Coffee,

      klar gern! Docker bzw. Container sind unter Informatikern eine Religion… Spaß bei Seite.
      Ich nutze Docker gern weil es mir die Möglichkeit gibt schnell Dinge zu realisieren, zu aktualisieren und zu verwalten. Ganz vereinfacht dargestellt befindet sich innerhalb eines Docker Containers nur das was Du zum betreiben der Lösung benötigst. Im Falle der HA-Bridge also nur ein Java und die Bridge selbst. Die Konfigurationsdateien für die Bridge liegen dann wieder ausserhalb, so dass ich das Image darunter einfach austauschen kann. Wenn beispielsweise eine neue Version der HA-Bridge kommt, dann brauche ich etwa 2 Minuten um diese zu installieren und zu starten. Ebenso verhält es sich beim Umzug auf einen anderen Rechner. Einfach die Konfig und die docker-compose.yml auf einen anderen Rechner kopieren, Docker macht den Rest (Image herunterladen, etc.).

      Als Beispiel hier mal das Dockerfile für das HA-Bridge Image:

      FROM debian:10

      RUN apt-get update && apt-get install -y default-jdk curl
      RUN mkdir -p /opt/echobridge
      WORKDIR /opt/echobridge
      RUN curl -L https://github.com/bwssytems/ha-bridge/releases/download/v5.3.0/ha-bridge-5.3.0.jar –output ha-bridge.jar

      EXPOSE 81

      HEALTHCHECK –interval=1m –timeout=2s CMD curl -LSs http://localhost:81 || exit 1

      CMD java -jar -Dserver.port=81 -Dconfig.file=/opt/echobridge/data/habridge.config /opt/echobridge/ha-bridge.jar

      Damit habe ich das Image gebaut. Alles drin, was für den Betrieb benötigt wird und gestartet wird die Bridge auch gleich.

      Beste Grüße
      Bastian

  3. Hallo Bastian,
    hab alles bis inkl. erstellen der docker-compose.yml hinbekommen
    Der Download mittels

    docker@DOCKER01: docker-compose pull
    Pulling habridge … done
    docker@DOCKER01:

    hat nicht funktioniert . hab dann bei der Node-Sonos install abgeguckt und mit

    docker pull mkshb/habridge

    wurde dann das Image geladen.
    Das starten mittels

    docker@DOCKER01: docker-compose up -d
    Creating habridge_habridge_1 … done
    docker@DOCKER01:

    funzt wieder nicht. Es kommt eine Meldung

    /usr/local/bin/docker-compose: Zeile 1: Syntaxfehler beim unerwarteten Wort `<'
    'usr/local/bin/docker-compose: Zeile 1: `Malformed request

    Jetzt komme ich nicht mehr weiter

    Gruß Olaf

    1. Hallo Olaf,

      in Deiner docker-compose.yml sind unerwartete Zeichen. Poste diese bitte in einen Beitrag im Forum. Dort ist es übersichtlicher und ich kann es mir ansehen.

      Beste Grüße
      Bastian

  4. Hallo Bastian, ist jetzt hier OFF Topic, aber ich kann mich auf einem Rechner wo die Zugangsdaten nicht gespeichert sind nicht mehr anmelden
    >Wrong reCAPTCHA!< Ich sehe aber gar kein Captcha

    1. Hallo Olaf,

      da ist wohl was mit dem versteckten Captcha schief gelaufen. Kann leider nicht nachvollziehen was. Jetzt ist auf jeden Fall ein sichtbares da.

      Danke für den Hiweis und Grüße
      Bastian

  5. Ich habe vieles ausprobiert …

    Alexa Fibaro Skill
    HA Bridge
    Iobroker

    Bin letzlich bei dem Iobroker hängen geblieben….alleine das man hier die Möglichkeiten hat eine eigen Visu (Steuereung zu bauen)…

    Hat wer sonst noch Fibaro mit Iobroker verbunden ?

    Sprachsteuerung geht echt super mit dem Iobroker Skill.

    Gruss

    1. Hallo Splinter,

      danke für Dein Feedback. Der iobroker steht auch noch auf meiner Liste, aber ich bin bisher nicht dazu gekommen.

      Beste Grüße
      Bastian

  6. Ich kann dir gerne Informationsmaterial da zu kommen lassen und wenn ich zeit habe dir da helfen wenn du überhaupt hilfe benötigst bei deinem wissen über Fibaro.

    Gruss

  7. Hallo Bastian.
    Ich habe die Ha Bridge auf meiner Synology installiert und alles hat super geklappt.
    nur der letzte Teil das mit dem Suchen in der Alexa APP geht nicht, die findet nichts.
    Muss ich da die runde Version der HUE Bridge haben oder geht das mit der neuen eckigen nicht. In der HA Bridge zeigt es mir die freigegebenen Schalter des Fibaro an.
    Wenn ich beim Suchen auf das Philips Zeichen klicke kommt auch nichts von dem was du beschreibst, sondern nur Geräte suchen.
    Ich hoffe du kannst helfen, danke und Gruß Jürgen

    1. Hallo Jürgen,

      ist die Version Deiner Alexa App aktuell?
      Hast Du den Link Button in der HA Bridge gedrückt?
      Hat der Docker Container auf Deinem Synology alle Docker Einträge? Insbesondere der network_mode: „host“ Eintrag ist wichtig.
      Wenn Du mehrere Echos hast, dann hilft es manchmal alle bis auf einen stromlos zu machen. So war es zumindest teilweise bei mir.

      Fragen über Fragen.
      Beste Grüße
      Bastian

  8. Wo ist da ein Button mit Link bei mir ist da nur Manage Links und wenn ich da drauf klicke kommt auto insert user 2019-09-29T17:03:31
    Alexa APP ist aktuell, Netwerk ist jetzt host.
    Der Test funktioniert aber in der Alexa scheint nichts auf.
    Darf ich den Fibaro Skill schon aktiviert lassen?
    Auch viele Fragen 🙂

    Ergänzung:

    Hallo Bastian.
    Ich habe jetzt alles Mögliche was mein Wissen zulässt versucht.
    Es geht alles bis auf das, dass die Alexa nichts findet von den Schaltern oder Szenen.
    In der ha Bridge funktionieren die Tests ohne Probleme.
    Den Button Link muss ich gedrückt haben, denn ich sehe hier keinen mehr.
    Ich habe auch alles versucht zu löschen und neu anzulegen,
    aber dann kommt der Button Link auch nicht mehr.
    Wie kann ich das alles wieder auf Anfang stellen.
    Ich hoffe du kannst mir noch einmal helfen.
    Gruß Jürgen

    1. Hallo Jürgen,

      das mit dem Link Button muss ich mir nochmal genauer ansehen. Es kann sein, dass Du den nur hast und auch nur brauchst, wenn Du zusätzlich noch eine echte Hue Bridge hast.
      Hast Du mehr als einen Echo?

      Du kannst alles zurücksetzen indem Du das Verzeichnis data löscht. Darin ist alles gespeichert. Wenn Du es löscht, wird eine neue leere Datenbank angelegt.
      Leider scheinst Du mit dem Problem nicht alleine zu sein. Google spcukt eine Menge ähnlicher Dinge aus.

      Beste Grüße
      Bastian

  9. Hallo Bastian
    Ja ich habe 2 Echo und hab aber schon eine ausgesteckt und ja ich habe eine echte HUE Bridge und zwar die neuere die Eckige. Wo finde ich das Verzeichnis DATA steh gerade auf der Leitung.
    Schönen Abend noch, Gruß Jürgen

    1. Hallo Jürgen,

      ich würde an Deiner Stelle beide Echos einmal vom Strom nehmen. Ein paar Minuten warten und dann einen von beiden wieder anschließen und es nochmal probieren.
      Schau mal in die docker-compose.yml. Dort wird unter volumes das Verzeichnis data des Rechners auf dem Docker läuft mit dem Verzeichnis /opt/ha-bridge innerhalb des Containers verbunden.
      So ein Docker Container ist flüchtig, wenn Du ihn neustartest oder beendest, dann sind auch alle Inhalte weg. Es sei denn, die Daten liegen außerhalb des Containers.

      Beste Grüße
      Bastian

  10. Hallo Bastian.Ja ich schon wieder :-)Jetzt möchte ich die nächste Problemzone angehen.Kannst du mir da auch weiter helfen, Bitte.Wie finde ich das Verzeichnis data um alles zu löschen und noch mals von vorne zu beginnen.Ich hoffe, dass dann der Button LINK wieder kommt.Ich habe jetzt alles versucht, beide Alexas ausgesteckt, eine nach warten wieder eingesteckt,Container gelöscht und neu installier usw.Die Alexa findet aber nichts.Bitte um hilfe, den Container habe ich auf meiner Synology installier,so wie den Sonos Container, der ja super funktioniert.Danke im Voraus, Gruß Jürgen

    1. Hallo Jürgen,

      wie gesagt, ich bin mir nicht mal sicher, ob Du den Link Button überhaupt benötigst, oder dieser von der Integration der Hue Bridge in die HA Bridge stammt.
      Das Data Verzeichnis findest Du dort, wo es in der docker-compose.yml unter volumes angegeben ist, also in dem Verzeichnis wo die docker-compose.yml liegt.

      Beste Grüße
      Bastian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Sprachsteuerung mit Alexa im Fibaro Home Center 2

von Bastian Lesezeit: 8 min