RFID Scanner mit Fibaro UBS Sensor

RFID Scanner mit Fibaro UBS Sensor

1. September 2016 13 1.200 Von Bastian

Das Thema RFID Scanner zur Steuerung der Alarmfunktion des HC2, Türschlösser zu bedienen oder Szenen zu starten ist immer mal wieder ein heiß diskutiertes in den bekannten Foren. Der wohl bekannteste Scanner ist das Zipato RFID KeyPad. In diesem Artikel wird mit dem Scanner von KKmoon eine kostengünstigere Alternative vorgestellt.

KKmoon RFID Hardware

Beim KKmoon RFID Scanner handelt es sich um ein Produkt aus China und wird inkl. 10 RFID-Tags ausgeliefert. Für rund € 10 bis 15 ist er bei Alibaba und Amazon bestellbar. Wie bei den meisten DIY Teilen sind die Rezessionen bei Amazon durchwachsen, aber das Gerät ist durchaus brauchbar.

Um das Gerät mit Strom zu versorgen und Z-Wave tauglich zu machen werden noch ein Fibaro Universal Sensor, ein Netzteil und etwas Klingeldraht benötigt.

RFID Scanner

Hardware zur Realisierung

Der RFID Scanner

Der wesentliche Unterschied zum Zipato KeyPad ist der eigene Controller über den das KKmoon Pad (oder auch AD2000-M) verfügt. Damit ist dieser selbst für die Verwaltung der Tags und Karten zuständig und lagert diese nicht an den Z-Wave Controller aus. Hier darf sich jeder seine Eigene Meinung bilden, für mich ist dies – gerade wenn man sicherheitsrelevante Dinge damit betreibt – eher ein Vorteil als ein Nachteil.

Die Kommunikation mit dem Home Center erfolgt über den Fibaro Universalsensor (UBS) natürlich ebenfalls über Z-Wave. Allerdings werden keine RFID Schlüssel ausgetauscht, denn der UBS verfügt über SceneActivation und startet nach erfolgreicher Authorisierung eine Szene.

Kostenrechnung

In der Einleitung steht günstiger als das Zipato KeyPad! Aber Scanner + UBS + Netzteil ist doch schon teurer also das Zipato Pendant! Richtig, ABER:

Beim KKmoon RFID Scanner sind 10 Tags dabei. Die Tags von Zipato kosten noch einmal rund € 5/Stück. So ist das Zipato in gleicher Ausstattung etwa doppelt so teuer wie dieser Scanner.

Bauteile zusammenfügen und Inkludieren

Scanner anschließen und testen

Zuerst wird der RFID Scanner mit Strom versorgt um die Funktionsfähigkeit zu testen. Dafür das Netzteil mit der richtigen polarisierung (+ und -) mit den Schraubklemmen +12VDC und GND verbinden. Beim ersten Einschalten sollte der Scanner kurz piepen, das Relais sollte klicken und die Status LED rythmisch blinken.

Für den ersten Test nehmen wir uns einen der RFID Tags und halten ihn an das Gerät. Das Erkennen des Tags wird mit einem kurzen Piepen quitiert. Da die Tags im Auslieferungszustand nicht angemeldet sind, folgt ein längeres Piepen sowie das Aufleuchten der roten LED als negative Quittung.

Scannertest

Scannertest

Die Jumper auf der Platine brauchen folgende Stellungen: J1 = NO; J2 = Lock; K1 = 1-2

Fibaro UBS anschließen

Nun wird der Universalsensor installiert. Hierbei ist zu beachten, dass der UBS nur potentialfreie Kontakte hat. Einen solchen bietet der dieses Scannermodell aber nicht. Zumindest wenn man nach der Produktbeschreibung und der sehr dürftigen Bedienungsanleitung geht. Der Scanner kann aber 12V für einen Türöffner schalten und so wollte ich eigentlich mit einem zusätzlichen Relais einen potentialfreien schaffen um den UBS anschließen zu können. Weil es mir keine Ruhe ließ, habe ich das Internet durchforstet in der Hoffnung etwas brauchbares zu finden, ohne Gefahr zu laufen meinen UBS zu grillen. Und ich wurde fündig. In der Bedienungsanleitung nicht erwähnt und auch sonst nirgends dokumentiert, ist der Kontakt Push des Scanners für den Anschluß an den UBS geeignet.

Zunächst wird der UBS mit Strom versorgt. Dafür bedienen wir uns natürlich unserem bereits angeschlossenen Netzteils. Mit Aderendhülsen verbinden wir sowohl Scanner als auch UBS mit diesem. Die gelbe Leitung des UBS – der erste von zwei potentialfreien Kontakten – wird zusätzlich mit dem Kontakt Push verbunden.

Um ungewollte Schaltungen zu vermeiden empfiehlt es sich, die Enden der nicht verwendeten Kabel vom UBS abzuisolieren bzw. abzuschneiden. Aber nicht das schwarze, denn die ist die Z-Wave Antenne.

Anschluss UBS

Anschluss Fibaro UBS und Netzteil

Anschluss UBS im Detail

Anschluss UBS im Detail

Inkludieren und Konfiguration des UBS

Das Inkludieren des UBS erfolgt – wie immer – über den Anlernmodus des Home Center 2 und einem Dreifachklick auf den kleinen Taster des UBS. Der UBS wird mit seinen beiden Kontakten erkannt und inkludiert. Um später bei erfolgreicher Authorisierung eine Szene starten zu können müssem noch zwei Parameter gesetzt werden:
Parameter 3: 0 – Normal open close input
Parameter 14: 1 – function ON

Parameter 14

Parameter 14

Dies führt dazu, dass bei erfolgreichen Authorisierung bei schließen des Relais die sceneActivation ID 10 (On) und beim wieder öffnen die ID 11 (Off) übertragen wird. Diese fragen wir später in der Szene ab, um darauf basierend die Alarmanlage zu aktivieren bzw. deaktivieren.

Konfiguration des Scanners

Der RFID Scanner ist nun Z-Wave fähig, muss aber noch konfiguriert werden. Es wird das Master-Passwort geändert, der Authorisierungsmodus eingestellt und der erste RFID Tag angemeldet.

Managementmodus aktivieren

Vor jedem Konfigurationsschritt ist in den entsprechenden Modus zu wechseln. Dies erfolgt über folgende Eingabe auf der Scanner-Tastatur:

Sternchen, Master-PIN, Raute: * 12345 #

Im Managementmodus leuchten beide LEDs dauerhaft. Nach etwa 10 Sekunden ohne Eingabe wechselt der Scanner, begleitet von einem Piepen, wieder in den Normalmodus. Um Änderungen zu speichern und den Managementmodus zu verlassen ist die Stern-Taste zu drücken.

Master-PIN ändern

Die Master-PIN ist bei Auslieferung 12345. Dies wird geändert, indem man nach dem Wechsel in den Managementmodus folgende Zeichenfolge eingibt:

Null, neue Master-PIN, Raute, Master-PIN bestätigen, Raute: 0 54321 # 54321 #

Somit ist die neue Master-PIN jetzt 54321.

User-PIN ändern

Mit 8888 ist der Standard-User auch nicht gerade sicher, daher ist diese PIN ebefalls im Managementmodus zu ändern:

Fünf, neue User-PIN, Raute, User-PIN bestätigen, Raute: 5 1357 # 1357 #

Authorisierungsmodus ändern

Das Gerät bietet 3 Möglichkeiten der Authorisierung. RFID Tag, RFID Tag + PIN, RFID Tag oder PIN. Im Standard ist es RFID Tag oder PIN. Wer es ändern möchte tut im Manegementmodus folgendes:

  • Nur Tag: 300 #
  • Tag und PIN: 301 #
  • PIN oder Tag: 302 #

RFID Tag anmelden

Um einen der 10 mitgelieferten Tags anzumelden ist erneut der Managementmodus aufzusuchen und folgendes zu tun:

Eins, Tag scannen, Nummer vergeben, Raute: 1, Tag scannen, XXX, #

Die zu vergebende Nummer ist wichtig um verlorengegangene Tags zu löschen. Auf jedem Tag steht eine eindeutige Nummer. Es bietet sich an die letzten 3 Stellen dieser Nummer als ID im Gerät zu verwenden. Zusätzlich ist diese noch anderweitig zu notieren um zu wissen wer welchen Tag hat bzw. welcher verloren wurde.

RFID Tag Abmelden

Beim Abmelden ist es wieder ganz ähnlich. Managementmodus und Zeichenkombination:

Zwei, Tag scannen bzw. Nr. eingeben, Raute: 2, Tag scannen oder XXX, #

Alarm-Szene

Globale Variable

Da vom RFID Scanner bei jeder erfolgreichen Authorisierung dieselbe sceneActivation ID gesendet wird muss eine globale Variable mit dem Namen Alarmstatus erstellt werden. In dieser ist der aktuelle Zustand (armed, unarmed) des Alarmsystems gespeichert.

Globale Variable AlarmStatus

Globale Variable AlarmStatus

Szene

Die LUA Szene wird durch den sceneActivation Trigger des UBS gestartet und prüft den aktuellen Zustand des Alarmsystems anhand der globalen Variable AlarmStatus und setzt das Gegenteil des bisherigen Status. Angepasst werden muss die ID des UBS in den Zeilen 3 und 30.


Die Szene entscheidet mit Hilfe der Konfiguration der Sensoren, ob diese geschärft werden oder nicht. Die Auswahl der zu aktivierenden bzw. zu deaktivierenden Sensoren erfolgt in der folgenden Zeile:


Der Zustand aller Sensoren die über das Interface fibaroAlarm verfügen und nicht in aus dem Alarmsystem (alarmExclude) ausgeschlossen wurden wird geschaltet. Somit ist kein mühsames suchen von ID mehr notwendig.

Prüfung ob Fenster und Türen geschlossen

Ich habe die Szene noch ein wenig erweitert und lasse nun beim Verlassen des Hauses prüfen, ob alle in das Alarmsystem integrierten Fenster und Türen geschlossen sind. Ist dies nicht der Fall erhalte ich eine Push Nachricht auf mein Handy sowie ein PopUp in der App mit der Liste der geöffneten Fenster. Dies dient lediglich der Information. Der Alarm wird trotzdem aktiviert.

Push Benachrichtigung

Push Benachrichtigung

PopUp mit Liste der geöffneten Fenster

PopUp mit Liste der geöffneten Fenster

Die Konfiguration für die Benachrichtigungen wird in den Zeilen 32 bis 34 vorgenommen.


 

Alarmabhängigkeiten

Bei dieser Art der Schärfung werden nur Geräte geschärft deren Zustand gerade nicht „ausgelöst“ ist. Ein Motion Sensor im Hausflur oder der Türkontakt an der Haustür werden nicht geschärft, wenn gerade Bewegung erkannt wurde oder die Tür offen steht. Dies lässt sich umgehen, indem man die entsprechende Überprüfung für das Gerät entfernt.

Abhängigkeiten bearbeiten

Abhängigkeiten bearbeiten

Zum Bearbeiten der Liste einfach auf den Button unten klicken und den Haken beim jeweiligen Gerät entfernen. So wird der Sensor beim Aktivieren des Alarm immer scharf geschaltet.

Abhängige Geräte entfernen

Abhängige Geräte entfernen

Alarmverzögerung

Da das Gerät vermutlich in den allermeisten Fällen innerhalb des Hauses montiert wird, bedarf es einer weiteren Einstellung des Türkontaktes bzw. aller Sonsoren die beim Betreten des Hauses und vor der Entschärfung ausgelöst werden. Der Einschalt- bzw. Alarmverzögerung. Diese sorgt dafür, dass definierte Sensoren erst nach einer definierten Zeit geschärft werden oder Alarm auslösen.

Alarmverzögerung

Alarmverzögerung

In diesem Fall bleiben 40 Sekunden um das Haus nach der Aktivierung des Alarms zu verlassen bzw. eben diese 40 Sekunden um nach Auslösung eines geschärften Sensors die Anglage zu deaktivieren bevor Alarm ausgelöst wird.

Mein Fazit

Die Installation und das Einbinden des KKmoon RFID Access Control Scanners mit dem Fibaro Universalsensor war einfacher als gedacht, da das ursprünglich angedachte Relais für den potentialfreien Kontakt nicht benötigt wird. Der eigene Controller und die Kontrolle der Alarmanlage nur per Szene überzeugen. Der KKmoon Scanner mit seinen 10 RFID Tags ist eine echte Alternative zum Zipato KeyPad.

Bastian

Moin, ich heiße Bastian und bin Autor dieser kleinen bescheidenen Seite. Zwanghaft, ja fast schon neurotisch beschäftige ich mich seit Jahren mit jedem erdenklichen technischen Schnick-Schnack. Nichts, was einen Stecker hat ist vor mir sicher. So war es klar, dass ich eines Tages das Haus auf den Kopf stellen und alles vernetzen würde.

Da ich bei meinem Vorhaben sehr viel Hilfe und Unterstützung in diversen Foren, Blogs und Boards erfahren habe, möchte ich diesen Blog zum sammeln meiner Smarthome- und Technikerrungenschaften nutzen um der Community zumindest ein klein wenig was zurückgeben zu können.

Artikel teilen