OpenRemote Visualisierung

Advertisements

Und weiter geht es mit der Artikelserie rund um OpenRemote mit dem Fibaro Home Center 2. In diesem – nun vorerst letzten – Teil der Serie zeige ich nur noch mein Tablet mit der Visualisierung des Erdgeschosses unseres Hauses.

OpenRemote Artikelserie

OpenRemote Artikelserie

Screenshot

openRemote Erdgeschoss

openRemote Erdgeschoss

Das Tablet hängt an der Eingangstür und man sieht auf ersten Blick die Temperaturen im Haus sowie den Status der Fenster und Lampen.

Geöffnete Fenster und Türen

Geöffnete Fenster und Türen werden mit kleinen Ausrufezeichen visualisiert. So hat man beim Verlassen des Hauses einen schnellen Überblick und kann noch schnell alles zu machen ohne vorher die Alarmanlage scharf zu schalten.

Geöffnete Terassentür

Geöffnete Terassentür

Licht und Bewegung

Wird einer der Bewegungsmelder ausgelöst, erscheint ein kleines Männchen und zeigt so an, wo Bewegung erkannt wurde. Weiterhin wird werden Lampen durch ein und ausgeschaltete Icons und Dimmer mit einem Slider dargstellt. Alle Licht-Icons sind interaktiv. Durch das anklicken der dieser bzw. der Auswahl eines Wertes mit den Slidern wird das Licht eingeschaltet.

Licht und Bewegung

Licht und Bewegung

Unterschiedliche Statusmeldungen

Weiterhin lass ich den Status (oben rechte) der Alarmanlage anzeigen, habe einen Button um über eine Home Center Szene alle Lampen im Haus auszuschalten und einen um zur Kameraansicht zu wechseln. Dort wird das Bild aller Kameras dargestellt.

Der Schriftzug „Normal“ im Badezimmer visualisiert den Status der globalen Variable „BadStayOn“ aus diesem Artikel.

Unterstützung

Wenn Du Dir eine eigene openRemote Oberfläche erstellen möchtest und Fragen hast, dann unterstütze ich gern. Nutze dafür die Kommentarfunktion unter dem Artikel und das Forum (externe Lösungen).

Twitter Feedback

Meine Artikelserie hat es über einen Retweet sogar auf die Seite von openRemote geschafft. Das freut mich natürlich sehr.

Posted in OpenRemote.

2 Comments

  1. Hi Bastian,
    die OpenRemote-Serie gefällt mir sehr gut. In der Tat ist die Fibaro-App nicht schlecht, aber auch nicht perfekt. Die Gründe hast Du perfekt beschrieben. Bevor ich mich nun aber ranmache, habe ich noch ein paar Fragen:

    – Auf einer der ersten Artikel-Seiten hast Du Dein Haus sehr detailliert und in 3D dargestellt. Hier auf dieser Seite, ist es in 2D und recht simpel gehalten (nicht falsch verstehen;-)). Wie spielen die beiden Darstellungen zusammen? Sind es wechselbare Ansichten oder hast Du es hier zur Visualisierung simpel gehalten?
    – Ist der Designer immer online oder gibt es auch eine offline Version? Damit einher geht Frage 3:
    – Inwiefern „lauscht“ OpenRemote mit? Bisher hatte ja nur Fibaro alles mitgehört. Oder ist der Controller offline? Dann würde die OpenRemote-App allerdings nur aus dem WLan funktionieren oder irre ich mich?

    Danke.

    Gruß
    Mr.Coffee

    • Hi Mr. Coffee,

      sorry für die späte Antwort. Hab Deinen Beitrag einfach übersehen.
      – Die 3D Darstellung ist nur ein Beispiel. Das ist nicht mein Haus 😉
      – Der Designer ist mMn nur in der Cloud verfügbar
      – Der Sourcecode des Controller liegt offen, daher kann ich mir nicht vorstellen, dass dort Calling-Home betrieben wird.

      Grüße
      Bastian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere