OpenRemote Visualisierung

OpenRemote Visualisierung

7. Januar 2017 2 20 Von Bastian

Und weiter geht es mit der Artikelserie rund um OpenRemote mit dem Fibaro Home Center 2. In diesem – nun vorerst letzten – Teil der Serie zeige ich nur noch mein Tablet mit der Visualisierung des Erdgeschosses unseres Hauses.

OpenRemote Artikelserie

OpenRemote Artikelserie

Screenshot

openRemote Erdgeschoss

openRemote Erdgeschoss

Das Tablet hängt an der Eingangstür und man sieht auf ersten Blick die Temperaturen im Haus sowie den Status der Fenster und Lampen.

Geöffnete Fenster und Türen

Geöffnete Fenster und Türen werden mit kleinen Ausrufezeichen visualisiert. So hat man beim Verlassen des Hauses einen schnellen Überblick und kann noch schnell alles zu machen ohne vorher die Alarmanlage scharf zu schalten.

Geöffnete Terassentür

Geöffnete Terassentür

Licht und Bewegung

Wird einer der Bewegungsmelder ausgelöst, erscheint ein kleines Männchen und zeigt so an, wo Bewegung erkannt wurde. Weiterhin wird werden Lampen durch ein und ausgeschaltete Icons und Dimmer mit einem Slider dargstellt. Alle Licht-Icons sind interaktiv. Durch das anklicken der dieser bzw. der Auswahl eines Wertes mit den Slidern wird das Licht eingeschaltet.

Licht und Bewegung

Licht und Bewegung

Unterschiedliche Statusmeldungen

Weiterhin lass ich den Status (oben rechte) der Alarmanlage anzeigen, habe einen Button um über eine Home Center Szene alle Lampen im Haus auszuschalten und einen um zur Kameraansicht zu wechseln. Dort wird das Bild aller Kameras dargestellt.

Der Schriftzug „Normal“ im Badezimmer visualisiert den Status der globalen Variable „BadStayOn“ aus diesem Artikel.

Unterstützung

Wenn Du Dir eine eigene openRemote Oberfläche erstellen möchtest und Fragen hast, dann unterstütze ich gern. Nutze dafür die Kommentarfunktion unter dem Artikel und das Forum (externe Lösungen).

Twitter Feedback

Meine Artikelserie hat es über einen Retweet sogar auf die Seite von openRemote geschafft. Das freut mich natürlich sehr.

Der Autor

Moin, ich heiße Bastian und bin Autor dieser kleinen bescheidenen Seite. Zwanghaft, ja fast schon neurotisch beschäftige ich mich seit Jahren mit jedem erdenklichen technischen Schnick-Schnack. Nichts, was einen Stecker hat ist vor mir sicher. So war es klar, dass ich eines Tages das Haus auf den Kopf stellen und alles vernetzen würde.

Da ich bei meinem Vorhaben sehr viel Hilfe und Unterstützung in diversen Foren, Blogs und Boards erfahren habe, möchte ich diesen Blog zum sammeln meiner Smarthome- und Technikerrungenschaften nutzen um der Community zumindest ein klein wenig was zurückgeben zu können.

Artikel teilen